Wer eine Seite im Internet anbietet, eine Community betreibt oder eine eigene Cloud unterhält, der braucht einen Server, der ständig mit dem Internet verbunden ist. Meist finden sich diese Server in den Firmen, in speziellen Serverräumen. Ein Systemadministrator ist mit den verbundenen Aufgaben und Pflichten betraut und sorgt für Updates, Sicherheit und Datensicherheit des Servers, auf dem mitunter sensible Firmendaten gespeichert werden.
Für Privatpersonen, die weniger geschult im Umgang mit der nötigen Hardware sind, ist es häufig ein zu großer Aufwand sich um Datensicherheit und Updates zu kümmern.

Spezielle Firmen bieten daher sogenannte Managed Server an. Der Anbieter von Managed Servern übernimmt für seine Kunden eine Vielzahl von Aufgaben und beschäftigt Fachpersonal, dass die gemieteten Server betreut und im Notfall schnell und kompetent eingreifen kann, oder ein nötiges Update ausführt.

Je nach Ausstattungs- und Servicepaket variieren die Preise für Managed Server zwischen 50 und 150 Euro. Bei der Auswahl von Angeboten sollte man darauf achten, dass unlimitierter Traffic zur Verfügung steht, bzw. ob der entstehende Traffic durch Bandbreitenbeschränkung limitiert wird wenn er eine bestimmte Obergrenze erreicht.